Das Dielektrikum...


...ist die Basis der harmony Technologie, die von Dipl. Ing (FH) Joachim M. Wagner entwickelt wurde.

 

Im Grunde ist ein Dielektrikum ein Spiegel, der Elektronen reflektiert. Ein “gewöhnlicher” Spiegel reflektiert Photonen (Lichtteilchen).

Was Joachim Wagner in über zwanzig Jahren Forschung erreicht hat, ist die Entwicklung einer Reihe von Werkzeugen für die Anwendung in verschiedenen Bereichen, die jedoch alle denselben Charakter des Ordnens auf Quantenebene besitzen.

Wenn man in ein Dielektrikum eine Reihe von 768 Resonatoren einbaut, welche dann dreidimensional vernetzt sind, hat man eine technologische Erfindung, die Millionen von unterschiedlichen Frequenzen verarbeiten und zudem Ordnungsimpulse aus fast jedem Grad von Chaos heraus entwickeln kann. Diese transformieren dann das System, innerhalb dessen sie mit Ordnung präsent sind. Doch wie funktioniert das?

 

Jedes Elektron kann zu jedem Zeitpunkt in jedem Winkel auf den Spiegel treffen. Aufgrund der ausgeklügelten Netze von Resonatoren, kann das Elektron den Spiegel nicht zufällig verlassen, sondern nur durch eine bestimmte Reihe von Ausgängen, die für die jeweilige Frequenz geöffnet sind. Dieser Prozess löst die unglückseligen Resonanzen und “Halbbindungen”, die ein Elektron mit einem ähnlichen Elektron eingegangen sein mag, auf. Daraus geht ein “gereinigtes” Elektron hervor, das ein kraftvolles Kohärenzfeld erzeugt, welches wiederum andere Elektronen von gleicher Art in einen reinen Strom ohne störende Einflüsse zieht. Da das Feld dann nicht mehr aus “Informationssalat”, sondern (einfach ausgedrückt) aus einer kohärenten Reihe von parallelen Frequenzen besteht, werden die natürlichen Schwingungen Ihrer Zellen und Ihres Wesens nur noch diejenigen Elektronen und deren Informationen anziehen, welche für ein richtiges Funktionieren erforderlich sind. Da die Halbschwingungen und “Halbbindungen” nicht mehr vorkommen, wird keine Störenergie mehr in Sie eingezogen.

 

So sind die Bedingungen für das optimale Funktionieren eines jeglichen Systems geschaffen. Deshalb besitzt die harmony Technologie ein so weites Anwendungsspektrum: sie ist nicht systemspezifisch, wie alle sonstigen menschlichen Werkzeuge und Anwendungen, ebenso wenig entfernt oder fügt sie irgendetwas zu einem System hinzu.

 

Die harmony Technologie versucht, anders als alles, was der Mensch bisher erschaffen hat, nicht, irgendetwas zu TUN, um ein System auf irgendeine Weise zu verändern. Was diese Technologie erreicht, ist, dass jeglichem System seine eigene optimale Funktion erlaubt wird, indem das vorhandene Bedürfnis, massenweise fremde und manchmal zerstörerische Informationen aufzunehmen, verhindert wird. Somit erhält das System, was für das Überleben notwendig ist.

 

Man kann die Technologie sogar sowohl an der Quelle, als auch am Empfänger eines jeglichen, sich in Betrieb befindlichen Informationsflusses anbringen. Zum Beispiel kann man eine geeignete harmony Einheit am Schlüsselpunkt eines elektrischen Stromversorgungssystems oder Mobiltelefons anbringen. Aufgrund der Tatsache, daß “Halbbindungen” nicht mehr vorkommen, wird kein Elektrosmog mehr produziert. Alternativ kann ein Mensch eine andere harmony Einheit am Körper tragen und den größten Teil jeglichen Elektrosmogs, dem er/sie ausgesetzt ist, eliminieren. Darüber hinaus wird “krank machende” und verwirrende Energie eine stark verminderte Resonanz mit Ihnen haben und ihre Auswirkungen dürften vollständig verschwinden. Innerhalb und außerhalb von Gebäuden können durch “unglückliche” Form und Ausrichtung verursachte Störenergien ebenso vollständig eliminiert werden

 

Es gibt noch zwei weitere langfristige Auswirkungen, die von großer Bedeutung sind:

A)    Wenn die Halbbindungen verschwinden, werden störende Informationen, die in Ihren Zellen bereits “Betriebsprogramme” hinterlassen haben, nicht mehr länger in der Lage sein, sich selbst zu vervielfältigen und zu regenerieren, und werden schrittweise verdunsten. Deshalb wird der Gebrauch der harmony Technologie oft als sofortiger Nutzen erfahren, dem ein längerer Zeitraum von bis zu zwei Jahren folgt, in welchem täglich feinere Verbesserungen auftreten. Diese werden nur in der Retrospektive deutlich wahrgenommen. Manchmal gibt es tatsächlich keinen sofort offensichtlichen Nutzen und es werden die langfristigen Auswirkungen wahrgenommen.

B)    Wenn Ihr gesamtes Lebenssystem sich von Abhängigkeit und hilfloser Absorption von allem um Sie herum wegbewegt, werden Sie unabhängiger und entschlossener und übernehmen eine größere Kontrolle über Ihr eigenes Leben. Dies hat zur Folge, daß Ihr Leben “besser funktioniert” und erfüllter ist, oder es erscheint zumindest so, denn was geschieht tatsächlich?  Das interne Chaos vermindert sich schrittweise. Dadurch sind Sie besser in der Lage, zu sehen, was Sie wirklich wollen und sich zu entscheiden, es auch zu tun.